Sauna, Wind und Wasser

Ute Schiller und Sabrina Lettenmaier

Bei Anreise mit dem Schiff den perfekten Tag erleben

Die Reederei Finnlines verbindet Deutschland direkt mit Finnland. Die 1.200 km quer über die Ostsee verbringt man auf der Fähre ganz entspannt – der erste perfekte Urlaubstag auf dem Weg nach Finnland. Unsere Autorinnen waren mit der „Finnlady“ von Travemünde nach Helsinki unterwegs.

In Travemünde fahren wir über die große Laderampe in den Schiffsbauch. Nachdem das Auto sicher in der Garage der Fähre verstaut ist, erinnert uns der Purser an der Rezeption daran, die Uhren auf die finnische Zeit um 1 Stunde vorzustellen, denn an Bord gilt diese schon jetzt. Schneller kann man gar nicht in Finnland ankommen!

Obwohl es schon nach Mitternacht ist und unsere Kabinen sehr gemütlich sind, ist uns und auch den anderen Gästen noch nicht nach Schlummern zumute. An Deck beobachten wir noch, wie jede Menge LKW und Anhänger geladen werden. Denn das Schiff nimmt neben 550 Passagieren auch noch Fracht nach Helsinki mit. In den Frachtdecks wird alles transportiert, was in Finnland gebraucht wird: wie z.B. Tomaten und Orangen, Computer und Bürostühle, Neuwagen und Traktoren. Würde man alle die Anhänger und LKW, die in das Schiff passen, hintereinander stellen, wäre die Schlange 4.000 m lang. Beeindruckend! 
Unsere Mitreisenden treffen sich noch an der Bar für einen Schlummertrunk oder nutzen noch die Sauna an Bord, die bis 4 Uhr morgens geöffnet hat. Typisch finnisch!

Am nächsten Morgen lässt sich’s prima ausschlafen – nach und nach trudeln die Passagiere zum großzügigen Brunch im Restaurant ein. Auf dem Büfett treffen sich klassische Marmeladenbrötchen, finnische Pasteten, Rührei und alles andere was deutsche, finnische und schwedische Gaumen lieben. Ohne Hektik probieren wir uns mich durch die kalten und warmen Gerichte. Besonders angetan haben es uns die karelischen Piroggen, ein mit Reis gefüllter Roggenfladen, der mit einer Ei-Butter bestrichen genossen werden. Wir bleiben zufrieden noch ein Weilchen bei einem Glas Begrüßungssekt sitzen und lassen den Blick durch die Panoramafenster über das Meer schweifen. Wir haben schließlich nichts anderes vor als das: Das Meer im Blick und raus an Deck, Wind im Gesicht!

Wem schließlich doch nach Unterhaltung ist, trifft sich in der Bar auf die anderen Mitreisenden. Viele waren schon oft in Finnland und haben wertvolle Tipps für den besten See, das perfekte Angelrevier, das beste Restaurant in Tampere oder eine angesagte Bar in Helsinki. Die LKW-Fahrer erzählen von Tulpen und Obst, die ein paar Decks tiefer unter bunten Planen mitreisen, während die Fahrer sich an Bord von der langen Reise ausruhen. Sogar ein Geldtransportfahrer ist dabei: „Jetzt kann ich mich entspannen“, lacht der Mann. „Bei Finnlines ist alles sicher verstaut. Und die Fracht- und Autodecks sind während der Überfahrt ja verschlossen“.

Nachmittags genießen auch wir die Sauna und den Whirlpool. Und eine herrlich entspannende Massage lassen wir uns auch nicht entgehen. So rundum verwöhnt machen wir es uns dann jeder mit einem finnischen starken Kaffee bzw. einem finnischen „Longdrink“ (Gin und Grapefruitlimonade) und unseren Büchern in Cafe Verde gemütlich, in der kälteren Jahreszeit das gern genutzte Wohnzimmer der Passagiere. Im Sommer sind natürlich die Sonnendecks beliebt, so groß, dass es dort nie eng wird und auch gut geeignet, einen kleinen Spazierganz zu machen.

Wir haben völlig die Zeit vergessen und erschrecken fast, als der Lautsprecher das Abendessen ankündigt. Wir holen uns erstmal einen Wein und zapfen ein Bier und lassen den Blick übers Büfett schweifen: Fisch in vielen Formen und Farben, bunte Salate, deftige Fleischgerichte, Pommes für die Kinder, eine Käse-Vielfalt, Eistorte ….. Na, dann: Lassen wir’s uns gut gehen!

Später probieren wir noch auf Empfehlung des Barmanns frischen „Minttu“, ein finnischer Minzschnaps. Ein letzter Verdauungsrundgang an Deck, bevor wir wieder in unsere Kabinen verschwinden. Die Vorhänge zu den großen Fenstern bleiben wieder offen, denn die Einfahrt in den Hafen Vuosaari ist sehenswert. Wir werden an kleinen Inseln mit vereinzelten bunten Hütten darauf vorbeifahren, die von der Höhe des Schiffsdecks winzig aussehen. Aber jetzt erstmal ab ins Bett. Bis morgen in Helsinki!

Weitere Informationen

Finnlines bietet die einzige direkte Schiffsverbindung zwischen Finnland und Deutschland an. 
Abfahrten 6 Mal wöchentlich von Lübeck-Travemünde und Helsinki-Vuosaari.

Überfahrtsdauer 30 Stunden.

Sie können natürlich nicht nur mit dem PKW reisen, sondern auch mit einem Wohnmobil, einem Wohnwagengespann, mit dem Motorrad oder dem Fahrrad. 
An Gepäck können Sie soviel mitnehmen, wie in Ihr Fahrzeug passt – es gibt keine Gewichtsbeschränkungen. 
Preise richten sich nach Kabinenwahl, Saison und Größe des Fahrzeugs. 
Zur Auswahl stehen mehrere Kabinenkategorien von 
der 10qm² großen Innenkabine bis zur 38 qm² großen Owners Suite. 
Alle Kabinen sind mit eigener Dusche/WC, Bettwäsche und Handtüchern ausgestattet.
 Preisbeispiel für 2 Personen + Kabine (Innen) + PKW 672 Euro. 


Weitere Sonderangebote mit eingeschränkter Verfügbar auf www.finnlines.de
 

Buchung und Information:
Finnlines Passagierdienst

Tel: +49 (0) 4502 805-443
 
passagierdienst@finnlines.com
oder online buchen unter www.finnlines.de